Krankengymnastik auf neurophysiologischer Basis

Mit der Krankengymnastik auf neurophysiologischer Basis (KGN) werden Patienten behandelt die eine neurologische Erkrankung haben. Dies sind Erkrankungen des Zentralen oder Peripheren Nervensystems. Dazu gehören: Gehirn, Rückenmark, spinal bedingte Beschwerdebilder sowie periphere Lähmungen und atrophische oder dystrophische Muskelveränderungen. KGN umfasst alle Behandlungsmethoden und -techniken die Krankhaft gestörte Bewegungsmuster verbessern oder normalisieren können. (PNF / Bobath) Indikationen wären unter anderem Morbus Parkinson, Amyothrophische Lateralsklerose (ALS), Apoplexie (Schlaganfall), Multipler Sklerose (MS), Plexuslähmungen und vieles mehr.

Haben Sie Fragen? Wenden Sie sich gerne an Ihren Therapeuten!

Aktuelle Informationen:

Für die therapeutischen Leistungen mit und ohne Rezept gilt das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (FFP2-Maske).
Bitte kommen Sie bei Erkältungssymptomen und Kontakt mit einem bestätigten Corona-Fall, NICHT in die Praxis!

(Stand: 05.05.2022)